Bahnhof Parsberg wird endlich barrierefrei

von hierl

4. November 2022

Gute Nachrichten für Parsberg. Der Bahnhof wird endlich barrierefrei ausgebaut. Möglich wurde dies durch eine Bundesförderung und eine bayerische Co-Finanzierung für die sich noch mein Vorgänger Alois Karl eingesetzt hatte. Gemeinsam mit dem bayerischen Staatsminister für Wohnen, Bauen und Verkehr Christian Bernreiter und dem bayerischen Finanz- und Heimatminister Albert Füracker habe ich die gute Nachricht verkündet.

Mit der gemeinsamen Förderung von Bund und Land von 12 Millionen Euro sollen umfassende Umbauten finanziert werden. Dabei sind zwei Baumaßnahmen elementar. Die Bahnsteighöhe soll Rollstuhl- und Kinderwagengerecht geändert werden und die Unterführungen zu den Bahnsteigen sollen mit Aufzügen ausgestattet werden. Hinzu kommen Maßnahmen wie Tafeln und Leitstreifen für Sehbehinderte und diverse akustische und optische Signale.

Der barrierefreie Ausbau von Bahnhöfen ist nicht ohne Förderung zu stemmen. Die Stadt Parsberg hat sich vorbildlich um die Förderung beworben, indem sie wichtige Vorarbeiten in der Bahnhofsanierung geleistet hat und auch bereits eine Machbarkeitsstudie vorgelegt hat. Umso mehr freut es mich, dass Parsberg nun auch den Zuschlag für die Förderung erhalten hat.
Insgesamt bleibt noch viel zu tun – auch der Bahnhof in Amberg wartet seit Jahrzehnten auf den Ausbau der Barrierefreiheit.

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren …