Besuch der HiTES GmbH

Klima- und Umweltschutz ist eines der dringenden Themen unserer Zeit. Am besten ist es, Energie erst gar nicht zu verbrauchen oder einzusparen, denn diese Energie muss nicht erst produziert werden. Neben dem Ausbau erneuerbarer Energien und der Überlegung für eine zukunftsfähige Mobilität, wird die Art wie wir unsere (energieintensive) Industrie hin zur CO2 Neutralität „umbauen“ können, eine entscheidende Rolle spielen.

Deutschland ist ein Industrieland, welches darauf angewiesen ist, seine Produkte zu exportieren. Das wird sich auch in nächster Zukunft nicht ändern.

Auf Einladung von Herrn Markus Rösch waren wir zu Besuch bei der HiTES GmbH um uns über die Möglichkeiten der Erzeugung und des Einsatzes von grünem Wasserstoff zu informieren. Die HiTES GmbH beschäftigt sich mit der Gewinnung von biogenem Wasserstoff (Wasserstoff aus Biomasse).

Damit der Umbau unserer Industrie weg von fossilen Energieträgern hin zu „grüner“ Energie gewährleistet werden kann, wird verstärkt über den Einsatz von Wasserstoff nachgedacht bzw. zum Einsatz von Wassersstoff geforscht. Auch wenn für die Automobilwirtschaft und den Individualverkehr nicht verstärkt auf Wasserstoff setzt, liegt hier großes Potenzial, CO2 einzusparen und so das Klima zu schützen. Wichtig für die Zukunft wird sein, die benötigte Menge an Wasserstoff zu produzieren. Dabei ist eine Produktion im Ausland und der Import nach Deutschland denkbar. Auf der anderen Seite ist auch über die Möglichkeit, die Produktion dezentral in Deutschland aufzubauen, nachzudenken.

Je mehr Prozesse auf Wasserstoff umgestellt werden, desto weniger CO2 wird ausgestoßen werden. Dies ist wichtig, um die Produktion in Deutschland zu halten. Eine Verlagerung von energieintensiven Unternehmen ins Ausland und auf Kosten der Umweltstandards und des Klimas darf nicht erfolgen.

Die Erzeugung von grünem Wasserstoff kann dabei unter anderem durch Elektrolyse (Gewinnung durch Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien) oder auch durch Einsatz von Biomasse erfolgen. Über die Produktion von Wasserstoff durch Biomasse informierten wir uns bei der HiTES GmbH. Wir haben viele Informationen zum Herstellungsprozess, zum Potential und zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen der Wasserstoffproduktion erhalten.

Danke für einen tieferen Einblick in ein zukunftsweisendes Thema. Es lohnt sich, sich damit auseinander zu setzen.

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge